dein hatha YOGA

 

 Welche Stunde passt zu mir?

 

  • Donnerstag Abend Stunde (20.15 bis 21.15 Uhr) - Meditation

Ausgebildet wurde ich in meiner ersten Ausbildung und ebenso in Villeret in geführten Meditationstechniken  und ebenso YogaNidrā nach Christian Fuchs . Ich werde nebst dem Hauptfokus auf  Sitz- oder Gehmeditationen (auf Kissen am Boden, Stühlen oder speziellen Meditationsbänken möglich) immer wieder YogaNidrā einfliessen lassen (nach Ansage). 

 

Du wirst nicht volle 60 Minuten still in deiner Meditationsstellung verweilen. Anfänglich ist es für den physischen Körper & den wandernden Geist  schwierig, für eine längere Zeit in der Stille zu sein. Du wirst dir mit jeder Meditation mehr begegnen dürfen, ich bereite dich vor, mit jeder Meditation mehr bei dir zu sein. Dieser Prozess braucht aber Geduld, Liebe und Achtsamkeit. Am Anfang wirst du deinen Körper mit sanften vorbereitenden Bewegungen auf das Sitzen einstimmen, ebenso mit Atemtechniken den Bewegung des Luftaustausches nachgehen und ich werde dich mit Klang und Vibration meiner Instrumente u.a. auch meiner Stimme in eine Achtsamkeit führen. Da werden inspirierende Geschichten einfliessen, welche Impulse setzen für deinen Alltag und dann kommt das Verweilen. Hab also kein Angst, dass 60 Min. zu lang für dich sein könnten..

 

Für den geschäftigen Menschen der Gegenwart ist die Meditation das ideale Mittel, sein inneres Gleichgewicht zu erhalten. Auf ihrer Grundstufe führt die Meditation zu Entspannung, Stressabbau, Gleichmut und innerem Frieden. Damit wirkt sie präventiv und heilend in Bezug auf die verschiedenen Beschwerden, insbesondere die meisten psychosomatischen und chronischen Krankheiten. Das Arbeiten am Atem, die Konzentration darauf inkl. Visualisierungen, Arbeit mit Klang und Affirmationen, sowie Mudras bilden eine wunderbare Auszeit für deinen Körper, Geist und Seele.

 

Zeit20.15 Uhr bis 21.15 Uhr (60 Minuten)

Dein Yoga Abi gilt auch in dieser Stunde, oder du kannst sie Bar zu CHF 25.00 bezahlen

 

Es sind für die Meditation keine Vorkenntnisse nötig. Hier gehts zur Anmeldung

 

 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

  •  Freitag Morgen Stunde (09.00-10.30 Uhr) Ideal für Anfänger-/Innen und Wiedereinsteiger-/Innen. Eine Hatha Yoga Stunde mit nur wenigen sanften Flows. Überwiegend werden die Asanas gehalten und du hast Raum ihnen nachzuspüren, wie es im klassischen Hatha Yoga üblich ist.  Atemtechniken fliessen mit ein, die uns Kraft für den Tag geben und eher erhitzend sind. Die Meditationen, bringen deinen Geist in eine entspannte Konzentration. Nach der Stunde fühlst du dich energievoll und frisch für den kommenden Tag. Ein Einstieg ist jederzeit möglich Hier gehts zur Anmeldung

 

  • Freitag Abend Stunde (18.00 - 19.30 Uhr) Ideal für Anfänger-/Innen und Wiedereinsteiger-/Innen. Eine  sanfte Hatha Yoga Stunde. Genau das richtige, um stiller zu werden und der Abendenergie Raum zu geben. Es werden keine oder nur ganz wenige sanfte fliessende Bewegungen geübt (z.Bsp. Sonnengrüsse). Wir tauchen langsam in jede Asana ein, verweilen in ihr und lösen diese wieder auf. Eine Stunde, welche wie dafür geschaffen ist, die Bewegungen im Geist zu beobachten und zur Ruhe bringen zu können. Einzelne Elemente aus dem tiefen Yoga (=dem Halten vereinzelter Asanas für ein paar Minuten) verleihen der Stunde eine besonders liebevolle Tiefe. Die Atemtechniken variieren zwischen der Sonnen- und Mondenergie in deinem Körper. Die Meditationen verleihen dir die benötigte Stille für die kommende Nacht. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.  Hier gehts zur Anmeldung  

 

  • Freitag Abend Stunde (20.00-21.30 Uhr) Ideal für Geübte mit Yogaerfahrung oder mit einem guten sportlichen Niveau, welche experimentierfreudige Elemente mögen. Eine Hatha Flow Stunde für Menschen die gern in Bewegung sind und den Körper spüren möchten. Durch Sonnengrüsse, fliessende Sequenzen wärmt sich dein Körper in der dynamischen Dehnungsform auf.  Komplexere Abfolgen werden geübt und anspruchsvollere Asanas (Körperstellungen) gehalten und erkundet. Die Atemtechniken gestalten sich kühlend und beruhigend. Trotz der eher fordernden Praxis hast du immer wieder die Möglichkeit zu entspannen und nachzuspüren. Ein Einstieg ist jederzeit möglich Hier gehts zur Anmeldung