dein hatha YOGA


 

HATHA YOGA 

 

 

Die Hatha Yoga Stunden eignen sich für AnfängerINNEN, sowie für Menschen, welche mit Hatha Yoga vertraut sind und schon länger üben.

Der Unterschied zu den anderen Yoga Stilen, welche den Fokus mehr auf Stärke, Vitalität, Dynamik und starke Flexibilität legen wie z.B. VinyasaFlows, Asthanga Yoga, Jivamukti u.a.,  ist, dass im Hatha Yoga die einzelnen Stellungen (Asanas) für eine gewisse Zeit statisch gehalten werden. 

Du gehst achtsam in die Stellung hinein, verweilst darin und löst diese wieder auf. Spürst ihnen nach. 

 

Der Fokus lege ich in meinen Stunden darauf, dass du in erster Linie in den tiefen Kontakt mit deiner in dir wohnenden Energie durch das Halten und Wahrnehmen im Körper kommst. Dadurch kannst du genau beobachten was sich zeigt an Empfindungen, Gedanken und Gefühlen. Dein Körpersystem hat Zeit loszulassen. 

In allen Stunden fliessen (Tageszeitabhängig) verschiedene Atemtechniken (Pranayama) Übungen und kurze Meditationen mit ein.

Alle meine Hatha Yoga Stunden enden mit einer progressiven Muskelentspannungstechnik nach Edmund Jacobson (PMR), Autosuggestionen, Visualisierungen oder mit Affirmationen. Savasana, was wörtlich "Leichenstellung" bedeutet ist sehr wichtig, damit sich die Übungen manifestieren und dein Körper Spannungen loslassen kann.

 

 

Philosophische Aspekte geben dir Impulse für deine eigene Praxis auf der Matte.. deine eigenen Erkenntnisse, welche du dabei machst können dir nützlich sein in deinem Alltag und begreifst, das Yoga weit mehr ist, als das Üben der Körperstellungen auf deiner Matte.

 

Ich unterrichte den Hatha Yoga, dessen Weg ich selber gehe. Ohne Musik (du findest bei mir keine funky Playlists während deiner Praxis, sondern Stille), mit längerem verweilen in den Asanas (du findest bei mir keine artistischen Flows), die Augen mehrheitlich geschlossen um die oben beschriebenen Körperempfindungen, deinen Atem und dein innerer Dialog zu beobachten, auszuhalten und wahrzunehmen, um Erkenntnisse für deinen Alltag zu gewinnen. Mein Unterricht gestaltet sich intuitiv.

Den Yoga, den ich dir bieten kann ist sehr puristisch, es geht nur um eines, die Selbsterkenntnis & Selbstentfaltung und die Möglichkeit durch die Konzentration auf Körperwahrnehmung, Atemsteuerung sich selber Stabilisieren zu können in Zeiten der Herausforderung und Unruhe. Aber auch das sanfte öffnen des ganzen Körpersystem.

 

Du bist herzlich Willkommen, so wie du bist und dort wo du heute stehst.

 

Ein Einstieg ist mit einem vorgängigem Anamnesegespräch jederzeit möglich.

"Gegenwärtige Gedanken materialisieren sich.

Der Mensch ist auch eine materialisierte Idee.

Untersuche dich, ob dein Selbst etwas Materielles oder Geistiges ist"

 

- Ramana Maharshi-