dein hatha YOGA

Meditationen

Immer am Montag um 5.30 - 6.30 Uhr & am Donnerstag von 20.00 - 21.00 Uhr

 

Yoga Nidrā (yogischer Heilschlaf = Tiefenentspannungsmethode des Yogas)

Jeweils am Mittwoch Abend von 20.00 - 21.00 Uhr

 

Ausgebildet wurde ich in meiner ersten Ausbildung und ebenso in Villeret in geführten Meditationstechniken  und ebenso YogaNidrā nach Christian Fuchs .

 

In der Meditationsstunde hast du die Möglichkeit diverse Hilfsmittel für einen dir möglichst bequemen Sitz nach eigenen Möglichkeiten auszuwählen. Du kannst zwischen Stühlen, Meditationsbänken, Sitzkissen/-decken und Blöcke wählen.   

Anfänglich ist es für den physischen Körper & den wandernden Geist  schwierig, für eine längere Zeit in der Stille zu sein.

Du wirst dir mit jeder Meditation mehr begegnen dürfen, ich bereite dich vor, mit jeder Meditation mehr bei dir zu sein.

Dieser Prozess braucht aber Geduld, Liebe und Achtsamkeit. 

Vor allem am Montag Morgen wirst du mit aktivierenden Atemtechniken wach werden um dann präsent in die Achtsamkeit zu gehen - gesammelt für deinen Arbeits-/ Alltag.

Ebenso fliessen am Donnerstag Abend Atemtechniken ein, welche aber beruhigend und regenerierend auf dein System. Vorbereitend für den Abend und den bevorstehenden Schlaf.

Inspirierende Geschichten  rund um die Achtsamkeit und Meditation fliessen mit ein, welche Impulse setzen für deinen Alltag und das stille Verweilen.

 

Für den geschäftigen Menschen der Gegenwart ist die Meditation das ideale Mittel, sein inneres Gleichgewicht zu erhalten. Auf ihrer Grundstufe führt die Meditation zu Entspannung, Stressabbau, Gleichmut und innerem Frieden. Damit wirkt sie präventiv und heilend in Bezug auf die verschiedenen Beschwerden, insbesondere die meisten psychosomatischen und chronischen Krankheiten.

Das Arbeiten am Atem, die Konzentration darauf inkl. Visualisierungen, Arbeit mit Klang und Affirmationen, sowie Mudras bilden eine wunderbare Auszeit für deinen Körper, Geist und Seele.

 

Im Yoga Nidrā werden wir zu Beginn beruhigende und entspannende Atemübungen ausführen, damit du dich voll und ganz lösen kannst. Die Technik des Yoga Nidrās findet im liegen (Savasana) statt und dauert 30 Minuten.

Was ist Yoga Nidrā? 

Yoga Nidrā ist der Schlaf des Yogis. Es ist ein Zustand der absoluten Präsenz, eines Lebens im Hier & Jetzt, eines Lebens frei von Anspannung. Der Begriff Yoga Nidrā setzt sich aus zwei Worten zusammen Yoga=Besusstheit und Nidrā=Schlaf. Die Nicht-Bewusstheit in allgegenwärtige Achtsamkeit umzuwandeln, ist das Ziel von Yoga Nidrā, dem bewussten Schlaf. Im Unterschied zum normalen Schlaf schieben wir in Yoga Nidrā eine Plattform ein, in der das Gehirn Alphawellen (8-13 Zyklen pro Sekunde) erzeugt. Das Ergebnis hiervon ist vollständige Lösung von körperlicher, mentaler und emotionaler Anspannung. Yoga Nidrā wirkt dem Stress entgegen. Sie ist als vorbeugende als auch als heilende Therapie gegen stressbezogene Krankheiten einzusetzen. Durch Stress wird das sympathische Nervensystem aktiviert, was dazu führt, dass im Organismus der Kampf-oder Flucht-Reflex ausgelöst wird. In normalen Situationen schaltet sich das parasympathische Nervensystem ein, wenn die Gefahr vorüber ist. Oft jedoch, und das ist eine neue Erkenntnis, bleibt das sympathische Nervensystem weit über den Notfall hinaus aktiv und löst Stress aus. Durch Yoga Nidrā wird das barsympathische System aktiviert, was zu völliger Entspannung auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene führt. Auf diese Weise gleichen sich die beiden Systeme wieder aus.

 

 

 

Für die Meditationen oder Yoga Nidrā sind keine Vorkenntnisse nötig.

 


 

HATHA YOGA 

Immer am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag & Freitag zu verschiedenen Zeiten (schau unter Anmeldung nach und trage dich im Doodle System ein).

 

Die Hatha Yoga Stunden eignen sich für AnfängerINNEN, sowie für Menschen, welche mit Hatha Yoga vertraut sind und schon länger üben.

Der Unterschied zu den anderen Yoga Stilen, welche den Fokus mehr auf Stärke, Vitalität, Dynamik und starke Flexibilität legen wie z.B. VinyasaFlows, Asthanga Yoga, Jivamukti u.a.,  ist, dass im Hatha Yoga die einzelnen Stellungen (Asanas) für eine gewisse Zeit statisch gehalten werden. 

Du gehst achtsam in die Stellung hinein, verweilst darin und löst diese wieder auf. Spürst ihnen nach. 

 

Der Fokus lege ich in meinen Stunden darauf, dass du in erster Linie in den tiefen Kontakt mit deiner in dir wohnenden Energie durch das Halten und Wahrnehmen im Körper kommst. Dadurch kannst du genau beobachten was sich zeigt an Empfindungen, Gedanken und Gefühlen. Dein Körpersystem hat Zeit loszulassen. 

In allen Stunden fliessen (Tageszeitabhängig) verschiedene Atemtechniken (Pranayama) Übungen und kurze Meditationen mit ein.

Alle meine Hatha Yoga Stunden enden mit einer progressiven Muskelentspannungstechnik nach Edmund Jacobson (PMR), Autosuggestionen, Visualisierungen oder mit Affirmationen. Savasana, was wörtlich "Leichenstellung" bedeutet ist sehr wichtig, damit sich die Übungen manifestieren und dein Körper Spannungen loslassen kann.

 

Das Singen von Mantras am Anfang und am Ende rundet meine Stunden ab und lässt dich nochmals eine andere Ebene des "sich öffnen" erfahren.

 

Philosophische Aspekte geben dir Impulse für deine eigene Praxis auf der Matte.. deine eigenen Erkenntnisse, welche du dabei machst können dir nützlich sein in deinem Alltag und begreifst, das Yoga weit mehr ist, als das Üben der Körperstellungen auf deiner Matte.

 

Ich unterrichte den Hatha Yoga, dessen Weg ich selber gehe. Ohne Musik (du findest bei mir keine funky Playlists während deiner Praxis, sondern Stille), mit längerem verweilen in den Asanas (du findest bei mir keine artistischen Flows), die Augen mehrheitlich geschlossen um die oben beschriebenen Körperempfindungen, deinen Atem und dein innerer Dialog zu beobachten, auszuhalten und wahrzunehmen, um Erkenntnisse für deinen Alltag zu gewinnen. Zum Teil ist mein Unterricht rituell gestaltet und sehr intuitiv.

Den Yoga, den ich dir bieten kann ist sehr puristisch, ohne viel hippes drumrum (es geht nicht um angesagte Yoga Klamotten und üben in Tops), es geht nur um eines, die Selbsterkenntnis & Selbstentfaltung. Das ist auch mein Weg, mein Yoga den ich dir geben kann in meiner authentischen, natürlichsten Form.

Du bist herzlich Willkommen, so wie du bist und dort wo du heute stehst.

 

Ein Einstieg ist jederzeit möglich. 

"Gegenwärtige Gedanken materialisieren sich.

Der Mensch ist auch eine materialisierte Idee.

Untersuche dich, ob dein Selbst etwas Materielles oder Geistiges ist"

 

- Ramana Maharshi-